Save the date! Die diesjährige 7. Kommunale Gesundheitskonferenz findet am 25.10.2018 in der Manfred-Sauer-Stiftung (Neurott 20 74931 Lobbach) statt.
Das Programm wird zeitnah bekannt gegeben.


6. Kommunale Gesundheitskonferenz

Am 26. Oktober 2017 fand in der Jugendherberge Heidelberg die Sechste Kommunale Gesundheitskonferenz statt. Eröffnet wurde die Konferenz durch den Dezernenten Christoph Schauder sowie Amtsleiter für Sport und Gesundheitsförderung Herrn Gert Bartmann.

Auch dieses Jahr wurde mit dem Veranstaltungsformat "Open Space" Raum für die Mitwirkenden geschaffen, ihre eigenen Anliegen und Themen einzubringen und damit an Gesundheitsprojekten in der Region aktiv mitzuwirken. Moderiert wurde die Veranstaltung von Axel Flinker (AGONDA - Agentur für Dialog und Zukunftsprozesse).

Folgende Themen wurden eingebracht/ erneut eingebracht: Ansprechpartner
Menschen in der nachberuflichen Phase für freiwilliges Engagement (Ehrenamt) motivieren Beate Ebeling (FreiwilligenAgentur)
Hilfe vor der Pflegebedürftigkeit Ute Schleh (Stadt Weinheim) & Dieter Gerstner (Seniorenrat Weinheim)
Unsere jungen Mütter Elisabeth Sauer (Kreisseniorenrat RNK)
Häuser der Gesundheit Dubravka Santak (Verein zur beruflichen Integration und Qualifizierung e.V.)
Tigermücke Dr. Anne Kühn (Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis, Gesundheitsamt)
Diabetes Prävention Dorothee Schulz (Diabetiker Stammtisch Heidelberg, RAG Selbsthilfegruppen Heidelberg/ Rhein-Neckar)
Kinder von psychisch und suchtkranken Eltern - Unterstützungsmöglichkeiten Christine Mohler (Bürgerkreis Sinsheim für psychosoziale Arbeit)
Zugang zum Gesundheitssystem für Menschen mit Behinderung

Christina Reiß (Stadt Heidelberg, Behindertenbeauftragte)

Patrick Alberti (Landratsamt RNK, Kommunaler Behindertenbeauftragter)

Versorgung im ländlichen Raum Elisabeth Sauer (Kreisseniorenrat RNK)
AG Alter, Armut und Gesundheit Tillmann Schönig (Landratsamt RNK, Sozialamt)
Menschenfreundliche Arbeitswelt Wolfgang Blam (Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis, Gesundheitsamt)
Dezentrale Behandlungsnetzwerke für Menschen mit Fluchterfahrungen Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis, Stabstelle Integration

Durch eine gemeinsame Abschlussrunde am Ende der Veranstaltung wurde nochmals deutlich, wie gut dieses Format bei den Teilnehmenden angekommen ist.

Wir möchten uns an dieser Stelle nochmals herzlich bei allen Mitwirkenden für ihre Ideen, Diskussionsbeiträge und engagierte Mitarbeit bedanken und freuen uns auf die nächste Gesundheitskonferenz im Jahr 2018.

Die Bilder der 6. KGK finden Sie hier.

Hier finden Sie den Flyer 6. Kommunale Gesundheitskonferenz.

Falls Sie an der Teilnahme an einem der Themenforen interessiert sind leitet Ihnen die Geschäftsstelle gerne entsprechende Kontaktdaten der Ansprechpartner weiter.

 Der Videomitschnitt zur 5. KGK finden Sie hier.


Kommunale Gesundheitskonferenzen Baden-Württemberg
Hier finden Sie die aktuelle Übersicht über die Kommunalen Gesundheitskonferenzen Baden-Württemberg.

Hier geht es zu den Gesundheitszielen des Landes Baden-Württemberg.

Die Handlungsfelder der Kommunalen Gesundheitskonferenzen finden Sie in dem Dokument "Zentrale Dokumente für Kommunale Gesundheitskonferenzen in Baden-Württemberg".


Infodienst Gesundheitsförderung des Landesgesundheitsamtes Baden-Württemberg
Das Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg veröffentlicht alle zwei Monate den Newsletter „Infodienst Gesundheitsförderung" mit aktuellen Informationen über Städte und Gemeinden, auf Landesebene sowie zu fachlich relevanten Veranstaltungen und Veröffentlichungen. Der Newsletter ist einsehbar unter https://www.gesundheitsamt-bw.de/lga/DE/Fachinformationen/Infodienste_Newsletter/Gesundheitsfoerderung/Seiten/newsletter.aspx


BZgA-Newsletter
Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung verfolgt das Ziel, Gesund­heits­risiken vor­zu­beugen und gesund­heits­fördernde Lebens­weisen zu unter­stützen. Hier finden Sie aktuelle Informationen zu Themen Gesundheit und Gesundheitsförderung.


Frühförderwegweiser 0-6 Jahre
Seit 1994 besteht für Heidelberg und den Rhein-Neckar-Kreis die "Arbeitsgruppe interdisziplinäre Frühförderung (AiF)" mit Mitgliedern verschiedener Disziplinen und Institutionen. Sie hat diesen Wegweiser erstellt, um den Beteiligten im Bereich der Frühförderung einen Überblick über vorhandene Angebote zu bieten und die Orientierung im Bereich der "Frühen Hilfen" zu erleichtern. Unter folgendem Link können Sie den Frühförderwegweiser herunterladen: http://www.rhein-neckar-kreis.eu/site/Rhein-Neckar-Kreis/get/documents/rhein-neckar-kreis/Daten/Infomaterial/Fruehfoerderwegweiser.pdf